quick-start-guide-pannoramic-scan-ii.md 3.48 KB
Newer Older
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
# Quick Start Guide Pannoramic SCAN II

### Prinzip

• Microscope mode
• Planner Mode

#### Spezifikationen

Mit Folien eingedeckte Slides können auch benutzt werden.

Mit Lack eingedeckte Slides dürfen NICHT benutzt werden. Das ist zwar grundsätzlich möglich, aber dazu müsste das Gerät neu eingestellt werden.

Sabina Köfler's avatar
Sabina Köfler committed
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
#### Allgemeines
Bei HE Färbung ist der Kontrast sehr gut und es muss kaum manuell nachjustiert werde.
Bei IHC Slides ist der Kontrast schlechter. Diese Slides benötigen deshalb mehr manuellen

#### Vorbereitung
Beim Aufziehen des Schnittes auf den Objektträger darauf achten, dass am linken Rand etwas Abstand zum Objekt ist, da  der Objektträger dort in der Schiene liegt und dadurch ein Teil des Objektträgers von dieser verdeckt wird.

### Inbetriebnahme

#### Erste Schritte
Scanner und PC können unabhängig voneinander laufen, der Scanner muss aber jedenfalls vor dem Starten der Software eingeschaltet werden.
1. Software starten
2. Modus wählen → Microscope Mode/Planner Mode/Settings (Symbole)
3. Initialize Microscope (3 Button von oben links)
4. Scanprofil wählen (z.B. 20x H&E)

Linker Schacht zum Beladen, rechter Schacht zum Entladen.
Vor dem Einsetzen der Objektträger müssen diese auf Kompatibilität überprüft werden. Dazu mit dem Tool aus Edelstahl Höhe, Breite und Dicke (ohne Deckglas) abmessen. Ales im Grünen Bereich? OK
Kassette von Rechts nach Links beladen. Richtung der Beschriftung beachten.
Die Reihenfolge im SlideManager Control Display ist von links nach rechts, aber in der Kassette ist das  erste Slide jenes, das sich ganz rechts befindet.
Nach erfolgreichem Scannen wird im SlideViewer angeschaut.

#### Arbeiten im Microscope Mode
Linke Seite → Menü für Scanner
z-Stack Option (Extended focus kombiniert die reinzelnen Bilder zu einem Gesamtbild→ Achtung: Informationsverlust)
Step size = 0.2 µm (x Wert im Feld) → das ist der Abstand zwischen den aufgenommen Ebenen des z-Stacks

Rund um Preview gibt es einige Einstellmöglichkeiten zB Automatic Threshold (um Gewebe zu erkennen, etc.) oder Rahmen um das Gewebe herum das mitgescannt wird

Option: Scan separately (standardmäßig deaktiviert) ev. Für Prostatabiopsien nnötig → alle Objekte auf dem Objektträger werden einzeln durchnumeriert

#### Arbeiten im Planner Mode
Rechts oben + oder – um einzelne Racks hinzuzufügen oder zu löschen
Range to skip (die Slots im Rack die nicht belegt sind) mit + bestätigen
Rechts unten im baluen/türkien Rechteck gehts zum Microscope mode
Multi View Toolbox

#### Arbeiten in Verbindung mit TMA Grandmaster
Im SlideViewer annotieren → Annotations → TMA Tools → Farbe entspricht der Farbcodierung der Bohrer

### Logbucheintragungen
Bitte jede Benutzung im aufliegenden Formular eintragen.
   

### Reinigung
#### Reinigung der Werkzeuge
Durch Wärme oder Wachsentfernungsmittel (wird erst noch definiert)

### Wartung
#### Kontakt
Das Gerät wird von der Fa. Sanova gewartet. Im Falle eines auftretenden Problems bitte umgehend Sabina Köfler kontaktieren.

### Troubleshooting
Um den Gehäusedeckel zu öffnen, die vier Schrauben am Gehäuseboden lockern.
Wenn Scanner Fehlermedung auftritt Steckverbindungen überprüfen.

### Anhang
#### Hilfe
Das komplette Handbuch auf Englisch ist direkt über die Software aufrufbar.

Profile können erstellt werden um Objektiv auszuwählen und Voreinstellungen zu speichern.
7 Layer werden in der MRXS Datei gespeichert.

Klären: 
Entleeren der Lade nur wenn Applikation geschlossen ist
Shortcuts konfigurieren Allgemeines